Was Füße brauchen

Solange Füße nicht in Schuhe gesteckt werden, haben sie gut. Laufen ohne Schuhe auf den unterschiedlichsten Bodenuntergründen fördert nicht nur die Sinne, sondern ist für die Füße Wellness und Sport zugleich. Ob weicher Moos, glatter Belag oder Sand oder alles im Wechsel ist eine Herausforderung für die Fußsohlen und deren Reaktionsfähigkeit der Muskulatur. Wer sich erinnern, über Schotterwege gelaufen zu sein, weiß, dass sich die Reaktion der Füße auf den Reiz des Materials durch den ganzen Körper bemerkbar macht. Wenn die Muskulatur der Füße in Anspruch genommen wird, werden auch die anderen Muskelgruppen unseres Körpers angeregt. Was gefordert ist, wird trainiert und bleibt erhalten.

Was Schuhe mit den Füßen machen

Schuhe sind nützlich, denn sie dienen dem Schutz der Füße vor jeglichen Gefahren von außen.
Der Nachteil ist, dass sie in den wenigsten Fällen, den individuellen Bedürfnissen der Füße gerecht werden. Die Füße verlieren die Freiheit für ihre natürlichen Bewegungen. Meist sind die Schuhe zu hart oder entsprechen nicht rundherum der Einzigartigkeit des Fußes der jeweiligen Person. Die Füße werden behindert, ihre Muskulatur der Natur gemäß in Übung zu halten. Jeder hat sicher die Erfahrung gemacht, wie wohl es tut, am Abend seine Füße von den tagsüber getragenen Schuhen zu befreien.

Modische Aspekte tun den Füßen in der Regel nichts Gutes. Flache oder zu hohe Absätze entsprechend nicht der Physiologie der Füße. Die Folge sind Fehlstellungen und Umformungen, die zu heftigen Beschwerden führen. Nicht selten sind Sehnenverkürzungen, Hallux valgus oder die Manifestierung von Fehlstellungen, wie Senk- oder Spreizfüßen, die Folge, die früher oder später zu Haltungsschäden führen.   

fersensporn

Kybun Schuhe – was macht den Unterschied?

Trägt man Kybun Schuhe, bleibt, wie auf einem Trampolin, die Muskulatur der Füße bei jedem Schritt in Bewegung. Frei, wie auf natürlichem Boden, können die Füße ihre Muskeln ungehindert in Bewegung setzen. Das hat zur Folge, dass der Körper aufwärts entspannter seine Muskeln zum Einsatz bringen kann.   
Sogar die Tiefenmuskulatur wird angesprochen. Mit dem leichten Einsinken der Füße erfolgt bei jedem Schritt eine sanfte Dehnung, wodurch die Arbeit der Beinvenen angeregt wird und dafür sorgt, dass das Blut im ganzen Körper besser fließen kann.

Kybun Schuhe – ihr Geheimnis liegt im Verborgenen

Die weiche und elastische Konstruktion der Kybun Schuhe ermöglicht einen angenehm federnden, leichten Gang. An den neuralgischen Punkten der Füße – den Zehen, der Ferse und der Sohle – trifft er quasi im positiven Sinne auf den Nerv:  

  • Die elastische Sohle besitzt wie hohes, weiches Moos eine Rückfederungskraft unter Verwendung eines Mehrkomponenten-Polyurethan. Seine Elastizität ermöglicht eine optimale Fußbewegung.
  • Die besondere Struktur der Sohle sorgt zwischen Fußsohle und Untergrund neben der Dämpfung auch für ein Wohlfühlklima im Fußraum.
  • Der sensible Fersenbereich wird besonders geschützt.
  • Die ausgewogene Druckverteilung verhindert die Überbelastung im Ballenbereich und beugt Hornhaut und schmerzhaften Druckstellen vor.

Was Kybun Schuhe können

Kybun Schuhe können Beschwerden lindern. Besser ist, ihnen vorbeugen.
Vorbeugen ist besser als heilen – der Kybun Schuh hilft dabei, eingetretene Schäden nicht schlimmer werden zu lassen:

  • Wirken allgemeinen Haltungsschäden entgegen
  • Stimulation der Muskulatur der Füße und des allgemeinen Haltungsapparates
  • Verhinderung weitere Ausprägung von Fehlstellungen des Fußes
  • Verzichtbarkeit auf orthopädische Einlagen ist möglich
  • Linderung der Schmerzen bei bestehendem Hallux valgus, Fersensporn und bestehenden Rückenbeschwerden
  • Unterstützung physiotherapeutischer Gymnastik besonders bei Kniearthrose
  • Ansporn, ein besseres Gangbild zu erreichen; der aufrechte Gang wird wieder möglich
  • Erhöhung der Gangsicherheit bei neurologischen Erkrankungen
  • Reizimpulse der sensiblen Fußsohlen führen zu besserer Koordinationsfähigkeit
  • Stabilisierung des Gleichgewichtssinns
  • Fit bis ins hohe Alter bleiben

Die Erhöhung der Belastbarkeit hat bei den Beschäftigten in sogenannten Stehberufen hohe Überzeugungskraft. Keine schweren Beine mehr nach der Arbeit, einem Ausflug, einer Shoppingtour oder einem Bummel durch Stadt– damit können Kybun Schuhe besonders punkten. Oder einfach nur mit dem Spaß am Gehen.  

Chic ist etwas anderes – na und?

Wer im Job einem Dresscode unterworfen ist, hat es sicher schwer, den Kybun Schuh zum sonstigen Outfit passend zu tragen.  
Zu einem schicken Kostüm oder Etuikleid passen ohne Frage Schuhe mit Absätzen oder auch High Heels tatsächlich besser. Es sei denn, man findet Akzeptanz im Unternehmen. Das setzt voraus, dass der Träger, die Trägerin in tiefer Überzeugung selbstbewusst zu der Wahl ihrer Kybun Schuhe steht.

Zu spitz, zu schmal, aber chic – wer schön sein will, muss leiden? Das nehmen Füße übel – nicht sofort, aber später. Mit Kybun Schuhen an den Füßen, macht der Steh- oder Laufberuf, besonders unter Belastung keine Schwierigkeiten. Ein Versuch ist es Wert – den Füßen, den Kniegelenken, der Wirbelsäule und der Freude an der Bewegung zuliebe.

Gut zu wissen

Der Trampolineffekt der Kybun Schuhe kann stark oder schwächer gewählt werden.
Kybun Schuhe sind in geschlossenen Modellen oder als Sandalen, als Boots oder Stiefel oder als Turnschuh erhältlich. Immerhin sagen die Schweizer, sie hätten die besten Volleyball-Schuhe der Welt.

Check Also

Orthopaedie-fuss

Orthopädieschuhtechnik aus dem 3D-Drucker: Innovativer Service

Unsere Füße tragen uns auf Schritt und Tritt durchs Leben. Die Fußgesundheit hat daher einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.