faltenentstehung

Eine glatte und frische Haut steht für ein junges Aussehen an erster Stelle. Zahlreiche Produkte von Cremes bis hin zu Kapseln sollen daher der Bildung von Falten vorbeugen oder bereits entstandene Alterung retuschieren. Doch wie entsteht diese Hautalterung und wodurch lässt sie sich am besten kaschieren?

Die natürliche Faltenbildung

Falten gehören zum normalen Alterungsprozess dazu. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der natürliche Anteil an Hyaluronsäure etwa ab dem 25. Lebensjahr stetig schwindet. Da die Haut infolgedessen mit weniger Feuchtigkeit versorgt wird, gehen Elastizität und Spannkraft zunehmend verloren. Ab dem 40. Lebensjahr verändern sich zusätzlich die Stoffwechselvorgänge und bestimmte Hormonwirkungen lassen nach. Hierdurch kommt es zu einer geringeren Durchblutung und die Haut wird spröde, schlaff und dünn. Da das Fettgewebe unter der Haut schrumpft, fehlt dem Gesicht Volumen und Falten werden immer sichtbarer. Dieser gesamte Vorgang wird als intrinsische Hautalterung beschrieben und geschieht ohne unser Zutun.

Drei verschiedene Faltenarten

Es gilt, die unterschiedlichen Arten von Falten voneinander abzugrenzen, um die Entstehung einzuordnen. Zum einen gibt es die sogenannten Knitterfalten, die meist im Wangen- oder Augenbereich auftreten und Fältchen innerhalb faltiger Haut darstellen. Häufig betroffen hiervon sind Menschen mit circa 75 Jahren oder bei sonnengeschädigter Haut.

Eine weitere Art stellen die linearen Falten dar, die häufig auch mimische Falten bezeichnet werden. Sie entstehen folglich durch die Kontraktion der Muskeln, die für unsere Mimik zuständig sind, wenn diese an Elastizität verlieren. Den Muskelbewegungen folgend, zeichnen sich erst temporär Falten ab und später dann permanent. Hierzu zählen die sogenannten Krähenfüße unter den Augen sowie Raucherfalten rund um den Mund. Tiefe Falten sind die dritte Art dieser Hautalterung und bilden eine Hauptlinie oder eine tiefe Furche ab. Diese Form ist lang, gerade und deutlich sichtbar, weshalb sie als die Unästhetischste gilt. Darüber hinaus lassen sie sich nur schwer behandeln und ein kosmetischer Eingriff wird notwendig.

falten

Äußere Einflüsse und der richtige Lebensstil

Zahlreiche andere Faktoren, die zur Faltenbildung beitragen, können wir erheblich beeinflussen und steuern. Hierbei handelt es sich um die extrinsische Hautalterung, bei der die Falten oft schneller und tiefer sichtbar werden.
Ausschlaggebend für die Beschleunigung der Faltenbildung sind:

  • Zu viel Sonneneinstrahlung
  • Rauchen
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Stress
  • Dauerhafter Schlafmangel
  • Zu geringe Wasseraufnahme
  • Nährstoffarme Ernährung

Die Sonne als Hauptrisikofaktor

Sonneneinstrahlung stellt den wichtigsten Punkt in Bezug auf die extrinsische Hautalterung dar. Sie ist verantwortlich für verschiedene Faktoren – Pigmentierung, verminderte Elastizität der Haut, Sonnenflecken und in erster Linie auch für die Faltenbildung. Dies ist zurückzuführen auf die verstärkte Bildung von Melatonin, das den Stoffwechsel verlangsamt und die Elastizität verschlechtert. Laut Forschungen von Experten trägt die Sonneneinstrahlung zu 80 % zur Hautalterung bei und entscheidet darüber, wie jung oder alt wir aussehen.

Rauchen als Beschleuniger für Faltenbildung

Tabakrauch, dem viele Menschen nahezu täglich ausgesetzt sind, besteht aus tausenden Substanzen, von denen viele eine Schädigung der Haut bedeuten. Schon nach 10 Jahren des Rauchens machen sich daraus resultierende Falten bemerkbar. Dies gilt nicht nur für das Gesicht, sondern auch für andere betroffene Regionen, wie die Innenarme. Rauchen vermindert hierbei in den äußeren Bereichen der Haut die Versorgung der Blutgefäße. Der verminderte Blutfluss hat zur Folge, dass die Haut weniger Sauerstoff bekommt und wichtige Nährstoffe, wie beispielsweise Vitamin A fehlen.

Der Faltenbildung entgegenwirken

Einige simple Verhaltensweisen sorgen dafür, dass weniger Falten gebildet werden und die Haut frisch aussieht.
Die wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Übermäßige Sonneneinstrahlung vermeiden
  • Viel Wasser trinken, da das Feuchtigkeitslevel der Haut aufrechterhalten wird
  • Vitaminreiche Ernährung
  • Zuckerarme Ernährung
  • Ausreichend Bewegung und Sport
  • Genügend Schlaf
  • Stress reduzieren
  • Rauchen aufgeben
  • Alkoholkonsum einschränken

Falten wirksam kaschieren

Neben diversen Tipps zum Verhindern der Hautalterung gibt es einige Methoden bereits entstandene Falten effektiv zu verdecken.
Die wirkungsvollsten Tipps im Überblick:

  • Verwendung von regenerierenden Cremes
  • Ständiges Versorgen mit Feuchtigkeit
  • Aufpolsternde und kühlende Augen-Roller
  • Tägliche Pflege mit Lichtschutzfaktor tragen
  • Richtiger Einsatz von Make-up
  • Medizinische Eingriffe

Intensive Hautpflege

Hilfreich ist eine regenerierende Creme sowohl tagsüber als auch für nachts aus der Naturkosmetik. Aufgrund wertvoller Inhaltsstoffe aus der Natur werden entsprechende Partien des Gesichts gestrafft und Falten verfeinert. Außerdem wird auf die Verwendung von Silikonen und Mineralölen verzichtet, sodass eine reichhaltige Wirkung garantiert ist. Grundsätzlich sollte das Gesicht immer feucht gehalten werden, sodass die Haut keine Möglichkeit zum Austrocknen hat. Nach dem Aufstehen sorgt zudem ein kühlender Augen-Roller dafür, dass diese Partie des Gesichts zellulär aufgepolstert und mit Feuchtigkeit versorgt wird. Da Sonneneinstrahlung an erster Stelle als Ursache für Hautalterung steht, gilt es täglich eine Pflege mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 zu tragen. Dies gilt für den Winter gleichermaßen wie für den Sommer.

hautpflege

Falten wegzaubern mit dem richtigen Make-up

Ein weiteres gutes Mittel zum Kaschieren von Falten ist der Einsatz von flüssigem Make-Up. Auf Puder sollte grundsätzlich verzichtet werden, da diese aufgrund von Ablagerungen einen gegenteiligen Effekt erzielen können. Verschiedene Concealer verdecken Augenringe und lassen den Blick frischer wirken. Weiße Kajalstifte und der gezielte Einsatz von Rouge sorgen zusätzlich für jüngeren Touch. Grundsätzlich gilt hierbei, dass ein dezent geschminktes Gesicht hilfreicher für ein glatteres Aussehen ist.

Medizinische Behandlung der Falten

Neben diesen natürlichen Mitteln gibt es eine Reihe von Angeboten von Medizinern, die sich auf Eingriffe gegen Falten spezialisiert haben. Hierbei kann es sich beispielsweise um gezielte Peelings oder Lichtverfahren handeln, die Falten deutlich reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.