ernaehrungsberatung

Was ist der Unterschied zwischen Ernährungsberatung und Ernährungscoaching?

In einigen Situationen ist es erforderlich, seine Ernährung umzustellen, sei es aus medizinischen oder persönlichen Gründen. Dazu findet sich ein breites Angebot an Beratung und Coaching. Beide Formen haben in der Regel das gleiche Ziel: eine Ernährungsumstellung. Was der Unterschied zwischen einem Ernährungsberater und einem Ernährungscoach ist und wann welche Form hilfreich ist, wird im Folgenden beleuchtet.

Was ist Ernährungsberatung?

Bei der Ernährungsberatung steht die Wissensvermittlung im Vordergrund. Ziel ist ein gesunder Körper und ein gesundes Körpergewicht. Eine Mangel- oder Fehlernährung soll vermieden werden. Sie dient in erster Linie der Prävention vor Erkrankungen wie Übergewicht oder der Hilfestellung zu einer gesunden Ernährung im Alltag, aber auch bei einer Schwangerschaft. Auch zu Babyernährung und Einführung der Beikost sowie bei Über- oder Untergewicht bei Kindern gibt es entsprechende Beratungsangebote. Eine Ernährungsberatung vermittelt das notwendige Wissen, damit die betroffene Person zukünftig selbst die Regeln einer gesunden oder auf den aktuellen körperlichen Zustand angepasste Ernährung einhalten kann.
In einigen Fällen ist eine Ernährungsberatung auch medizinisch aufgrund vorhandener Krankheiten und Unverträglichkeiten indiziert. Die Beratung sollte hier nur durch einen spezialisierten und bezüglich der Erkrankungen qualifizierten Berater erfolgen.

ernaehrungberatung

Wie läuft eine Ernährungsberatung ab?

  • Kennenlerngespräch
  • Analyse der individuellen Ernährung und Gewohnheiten
  • Wissensvermittlung
  • Entwicklung von Maßnahmen
  • Evaluation

Die Wissensvermittlung bei einer Ernährungsberatung kann individuell in Einzelberatungen erfolgen. Am Anfang steht daher ein Kennenlerngespräch, bei dem die Ziele der Ernährungsberatung erarbeitet werden und eine Analyse des aktuellen Essverhaltens und der Lebensgewohnheiten erfolgt. Der Ernährungsberater informiert über die Grundlagen einer gesunden Ernährung, realistische Ziele einer Ernährungsumstellung und die typischen Ernährungsfallen. In der Folge werden konkrete Maßnahmen geplant, um die Ernährung umzustellen, wie beispielsweise ein Ernährungsplan, ein Einkaufstraining oder die Sammlung gesunder Rezepte. In mehreren Sitzungen kann die Umsetzung begleitet werden. Am Ende wird evaluiert, ob die Maßnahmen umgesetzt werden konnten und den gewünschten Erfolg zeigen.

Möglich ist auch eine themenspezifische Ernährungsberatung in Gruppen im Rahmen von Präventionskursen oder betrieblichem Gesundheitsmanagement. Der Ablauf hierzu ist ähnlich, es wird jedoch weniger individuell begleitet, als mehr grundsätzliche Prinzipien vermittelt.

Was ist Ernährungscoaching?


In vielen Fällen haben sich Menschen, die ihre Ernährung umstellen wollen, schon viel Wissen zum Thema gesunder Ernährung angeeignet. Das Thema ist auch vermehrt in den gesellschaftlichen Fokus gerückt und quasi omnipräsent. Vielen Menschen fehlt es daher nicht an Wissen und sie könnten sich zum Teil sogar selbst gute Ernährungspläne zusammenstellen. Bei den meisten bereitet aber die Umsetzung im Alltag Schwierigkeiten. An diesem Punkt setzt ein Ernährungscoaching an. Hierbei geht es in erster Linie darum, hindernde Verhaltensmuster zu erkennen, die man sich über Jahre angeeignet hat und diese zu verändern. Fokus ist dabei die Unterstützung auf psychischer Ebene und bei der Motivation und Implementierung neuer und gesunder Verhaltensweisen. Ein Ernährungscoaching wird in der Regel ausschließlich in Einzelsitzungen durchgeführt, da die individuelle Betreuung im Vordergrund steht.

ernaehrungscoach

Wie läuft ein Ernährungscoaching ab?

  • Kennenlerngespräch und Zielsetzung
  • Erarbeitung von hinderlichen Verhaltensweisen und Glaubenssätzen
  • Arbeit an der Auflösung von hinderlichen Mustern und Implementierung neuer Muster
  • Evaluation

Ein Ernährungscoaching legt den Fokus auf die Änderung von individuellen Gewohnheiten. Zwar wird auch hier der Status Quo erhoben und gegebenenfalls ein Ernährungsplan erstellt. Primär wird jedoch an Glaubenssätzen und Verhaltensmustern gearbeitet. Die Motivation und die Umsetzung des Wissens im Alltag stehen im Vordergrund. Die Selbstverantwortung des Klienten ist ein wesentlicher Baustein beim Coaching, der gleichzeitig durch das Coaching gestärkt wird. Da der Klient am besten einschätzen kann, was für ihn gut umsetzbar ist, gibt es keine strikten Vorgaben, sondern es werden gemeinsam mögliche Wege erarbeitet.

Fazit: Unterschied zwischen Ernährungsberatung und Coaching

Eine Ernährungsberatung vermittelt primär Wissen und kann auch aus medizinischen Gründen in Anspruch genommen oder verschrieben werden. Aber auch um aus persönlichen Gründen ab- oder zuzunehmen oder sich einfach gesünder zu ernähren, kann eine Ernährungsberatung hilfreich sein. Ein Ernährungscoach hingegen setzt den Fokus auf die Umsetzung des Wissens. Hier wird in erster Linie Hilfestellung geleistet, eine Ernährungsumstellung im Alltag auch tatsächlich umzusetzen und sich gesunde Verhaltensweisen dauerhaft anzutrainieren.

Check Also

leber-entgiftung

Wie Sie Ihre Leber natürlich entgiften können

Einführung in die Leberentgiftung Die Rolle der Leber Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, das …

dampfen

Einblick in die Welt des Dampfens

Die Welt des Dampfens entwickelt sich ständig weiter, und mit dem Aufkommen von HHC Vape …

koerperpflege-im-alter

Körperpflege im Alter: Tipps und Tricks

Der Körper eines Menschen verändert sich im Alter. Dies ist ganz normal und nicht aufzuhalten. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert